Musik zur Trauung

Ein live gesunger Solo Vortrag nach dem Ringwechsel gehört immer zu den emotionalsten und schönsten Momenten der  Trauung aber …es muss nicht immer klassisch sein! Auch Pop/Rock/ o. Soul-Balladen, gehören neben dem sehr beliebten Ave Maria ins Repertoire einer Hochzeitssängerin. Zwei bis drei Solo-Stücke lassen sich in der kirchlichen Zeremonie gut unterbringen, bei freien Trauungen oder standesamtlicher Zeremonie ohne Orgel auch gerne mehr, z.B. ein instrumentaler Ein- und Auszug.

Jede Art der Trauzeremonie hat im Bezug auf die Musik ihre besonderen „Erfordernisse“:

 

Die standesamtliche Trauung: Die Dauer ist meist nur auf 20-30 min. beschränkt und man hat unter Umständen wenig „Vorlauf-Zeit“, falls mehrere Pärchen an dem Tag heiraten. Der Trau-Akt hat eher formaler Charakter – je nach Standesbeamten. Manche geben sich aber auch sehr viel Mühe und bringen ein paar persönliche Dinge, Gedichte etc. mit ein.
Zwei bis drei Lieder – je nach Zeitplan – können hier meist untergebracht werden. Heiratet ein Paar nur standesamtlich, kann diese Zeremonie durch Live-Gesang zur festlichen Haupt-Zeremonie werden.

 

 

 

 

 

Die freie Trauung: Ein freier Trauredner oder Theologe kommt hier zum Einsatz. In einer ca. 45-minütigen Zeremonie werden meist sehr persönliche „Rituale“ eingebaut und die Trauung kann sehr individuell gestaltet werden.  Bei einer freien Trauung empfiehlt sich die Buchung eines Pianisten zur Sängerin, so können auch einzelne Rituale oder der Ein- und Auszug rein instrumental begleitet werden. Meist kann man zu einer freien Trauung auch noch den anschließenden Sektempfang musikalisch untermalen lassen.

 

 

 

 

 

Kirchliche Trauung: Der Ablauf einer kirchlichen Trauung folgt meist nach folgendem Schema: Einzug, Begrüßung, Gebete, Lesung, Ansprache, Trauung mit Segnung und Ringetausch, Vater Unser, Fürbitten, Schlussegen, Auszug. Dazwischen können Solo-Gesangsbeiträge und Gemeindelieder untergebraucht werden. Manchmal ist auch eine Gabenbereitung in der Trauzeremonie vorgesehen. Ca. 1 Stunde dauern die meisten kirchlichen Zeremonien. Es empfiehlt sich, die Reihenfolge und Songauswahl mit dem Pfarrer zu besprechen. Drei Lieder sollten hier maximal eingeplant werden, falls noch Gemeindelieder zusätzlich gesungen werden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.